+49 (0) 2 03/348 336 0

Sie sind hier:

Sowohl Patienten mit Blutungneigung als auch Patienten, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen, neigen zu Anämien. Oft findet sich Mangelzustände von Eisen, Vit. B12 und Folsäure.
Hier sehen Sie einige Empfehlungen zur Ernährung:

Ernährungsempfehlung Eisenmangel

Ernährungsempfehlung Vit. B12-Mangel

Ernährungsempfehlung Folsäuremangel

Was kann ich bzgl. der Ernährung tun, um das LDL-Cholesterin zu senken:

Ernährungsempfehlung zur Senkung LDL-Cholesterins

Hämophilie Patienten sollten auf ihr Gewicht achten, um die Gelenke zu schonen und die benötigte Gerinnungsfaktordosis gering zu halten:

Ernährungsempfehlung für Hämophilie

Auch Leberprobleme können auftreten, oft in Zusammenhang mit Übergewicht, Alkokol oder Medikamenteneinnahme. Hier unsere Ernährungsempfehlung hierzu:

Ernährungsempfehlung bei Leberproblemen

Viele Patienten benötigen vorübergehend, z.B. bei Einahme von ASS oder Schmerzmitteln, magenschützende Medikamente (sog. PPI, z.B. Omeprazol, Pantoprazol). Diese sollten nicht plötzlich abgesetzt, sondern ausgeschlichen werden, siehe hierzu einen Plan:

Absetzempfehlung für Protonenpumpenhemmer (Magenschutz)